Image Slider

Haarupdate - August 2016


Und schon wieder ist ein Monat rum... 
Was gibt es Neues zu berichten? Da ich mir angewöhnt habe, meine Haare alle 2 Tage zu waschen, komme ich gar nicht dazu, meine 3 Shampooflaschen aufzubrauchen, die noch bei mir herumstehen.
Meinen Pony hatte ich vor ein paar Wochen mal geschnitten, da kam auch ne Menge runter o_o;
Wenn ich mir das Bild vom letzten Jahr in August so anschaue... uiui xD Da hat sich wirklich ne ganze Menge getan.

Ich bleibe drann >_0

Diesen Monat aufgebraucht - Juli 2016


Ein weiterer Monat ist rum und ich präsentiere euch wieder Produkte, die ich in dieser Zeit aufgebraucht habe. Dieses Mal ist noch weniger zusammengekommen, zumal ich aufgrund des Handys nicht soo viel nachgekauft habe und erstmal das aufbrauchen wollte, was da ist.
Meinen Standartsachen bin ich jedenfalls treu geblieben.

Waschlotion Extra Sensitive / Jessa
Wie ich schon einmal in vorherigen Videos berichtet hatte, ist diese Waschlotion nicht unbedingt mein Fall, weil ich sie viel flüssiger finde als die von Rossmann. Von der Pflege her ok, aber trotzdem werde ich sie mir nicht noch einmal nachkaufen.
Nachkauf: nein ✘

Mundspülung Sensitive /dentalux
Kaufe ich auch immer wieder bei Gelegenheit nach <3
Nachkauf: ja ✔


Schauma Power Volumen 48h / Schwarzkopf
Ich mochte die Farbe des Shampoos wirklich sehr, zumal es so schön fliederfarben war. Und es hat auch angenehm gerochen. Nur leider war meine Kopfhaut mal wieder nicht damit einverstanden, weshalb ich es als Pinselshampoo weiternutzte. Schade. Ein Nachkauf ist deshalb ausgeschlossen.
Nachkauf: nein ✘


Trockenshampoo / Isana Hair
Ein Geschenk, welches ich bis dato gerne aufgebraucht habe, bevor ich noch nicht das von Balea entdeckt hatte. Es war weiß, jedoch hielt es länger frisch als das von Swiss o Par. Dennoch nicht mein Favorit, weshalb ich es nicht noch einmal nachkaufen werde.
Nachkauf: nein ✘
 

Sensitive Rasierschaum / Balea Men
Kaufe ich mir auch immer wieder nach, sobald eine Dose leer ist ^_^
Nachkauf: ja ✔

♥  Hydro Tagescreme / Rival de Loop
Anfangs vertrug ich die Creme noch sehr gut, aber die letzten Wochen zickte meine Gesichtshaut total herum. Nachdem ich die Creme aufgetragen hatte, sah ich aus, als hätte ich Sonnenbrand im Gesicht... Das verging zwar wieder, aber seitdem habe ich sie nur noch fürs Dekolleté und Hals verwendet. Nachkauf ausgeschlossen. Ich verwende seit Neusten nur noch Kokosöl für mein Gesicht.

Nachkauf: nein ✘

Wattepads / Isana
Ich mochte die Teile mit ihrer Pseudonaht überhaupt nicht. Nachdem ich von den Nivea Wattepads schwer begeistert war, war ich natürlich umso glücklicher, als ich auch bei Isana diese Naht entdeckte. Diese überzeugten mich allerdings kein Stück und waren nicht besser als die ohne Naht.
Mir fusselten sie einfach zu sehr. Nächstes Mal greife ich also wieder ruhig zu welchen ohne Naht zu. Die tun´s genauso.
Nachkauf: nein ✘


Exact Attract Mascara / Rival de Loop
Ich bin mir unschlüssig, ob ich diesen Mascara je wieder kaufen würde. Einerseits zauberte er wirklich gutes Volumen auf meine Wimpern (die einzige Art von Bürste, mit der ich klarkomme), da störten mich auch nicht die kleinen Fliegenbeinchen, aber beim Abschminken …
Entweder lags am Augen-Maken-Up-Entferner, der die Mascara nicht vollständig entfernte, oder am Produkt selbst, der sich schlecht entfernen ließ. Nach einen halben Jahr landet er jedenfalls im Müll.

Nachkauf: nein ✘

         Complete Clean Zahnseide Sticks / DenTek
Meine Lieblingszahnseide, die ich immer wieder nachkaufe. Punkt ^_^
Nachkauf: ja ✔


Dusche Glücksgefühl / CD
Eine kleine Probe aus einer Zeitschrift, die ich endlich aufgemacht habe, als ich mal wieder das Altpapier ausmistete... Unter der Dusche lies es sich mit nassen Fingern nur schlecht öffnen, aber der Duft war wirklich gut. Jedoch bin ich mir unschlüssig, ob ich es auch in der größeren Variante kaufen würde, sofern diese vorhanden ist.
Nachkauf: vielleicht

https://www.youtube.com/watch?v=52zaX5X_ZJg


Welche Produkte davon kennt ihr? Wie zufrieden wart ihr damit? 


Die Buntstifte ausgepackt und losgemalt ...



Erinnert ihr euch noch an meinen Handlettering-Beitrag vom Januar? Dort habe ich ja stolz meine kleinen Kunstwerke präsentiert und war fest davon überzeugt, das ich auch fleißig weiterüben würde. Pustekuchen (‘-’*) Viel hat sich seitdem nicht getan, wenn ich ehrlich bin.

Und jetzt vor ein paar Tagen habe ich wieder das zeichnen für mich entdeckt. Mangas um genauer zu sein. Oder wie immer man das Allgemein bezeichnen möchte. Fest steht, das mich auf alle Fälle solche KAKAO-Karten inspiriert haben, wieder anzufangen zu zeichnen. Wie ich allerdings darauf gekommen bin, weiß ich selbst nicht mehr. Es schwebte mir vor einigen Tagen vor und ich kam von der Idee nicht mehr los. Da ich aber zu geizig bin, mir eine extra Schablone für solche KAKAO-Karten zu besorgen (man weiß ja nie, wie lange diese Phase wieder anhält^^"), habe ich einfach mir selbst welche ausgeschnitten.


Früher, zu Internatszeiten, das war vor gut 7-8 Jahren, habe ich wirklich jeden Tag gezeichnet, nur damit ich am Ende der 3 Jahre Ausbildungszeit einen eigenen Manga rausbringen könnte. Ja, ich weiß ... das Ziel war einfach utopisch ヽ(*>∇<)ノ Aber so hatte ich nie die Motivation verloren, weiter zu üben, bevorzugt mit Tusche. Copics konnte ich mir zu dem Zeitpunkt nicht leisten. Ich habe auch sehr gerne Blumenmotive mitels Aquarell und Pastellkreide gemalt. Für die Hintergründe habe ich mir extra eine kleine Airbrushpistole bestellt, damit ich mithilfe von Tortenspitzen filigrane Hintergründe zaubern konnte (das Teil dürfte noch irgendwo daheim bei meinen Eltern stehen^^). Und irgendwann mit den Jahren habe ich das Interesse verloren, weiter zu zeichnen, Sei´s  Manga oder Aquarell. Nur kurz flammte die Freude über Aquarell auf, als ich noch die FOS besuchte.

Erst vor ein paar Tagen habe ich dann einfach wieder die Buntstifte ausgepackt (die eigentlich für Zencolor-Bücher gedacht waren xD) und einfach ein Animebild herausgesucht und losgezeichnet.
Und als mich wieder die Lust gepackt hatte ...


... Kam es mir gerade Recht, zu dem Zeitpunkt nach Hause zu meinen Eltern zu fahren, wo noch meine ganzen Zeichnbücher herumlagen. Dort studierte ich gleich mal die beiden Zeichenbücher von Selena Lin, einer  Manhua-Künstlerin, die u.a. mit Aquarellfarben arbeitete.

Dieses Buch trägt den Titel Selena Lin Farben☆ Schule und beinhaltet Schritt-für Schritt-Anleitungen wie man Bilder koloriert. Allerdings wird hier speziell der Fokus auf Aquarellfarben gelegt, Copics kommen hier gar nicht zum Einsatz, sondern werden nur am Rande erwähnt. Im anderen Buch geht es darum, wie man Comics zeichnet, Rasterfolien etc. verwendet. Natürlich war ich sofort verzückt von den Bildern und wollte am liebsten selbst loslegen.



Erst heute, wo ich wieder nach Hause ankam, wollte ich sofort in den ideen-creativmarkt und nach farbiger Tusche Ausschau halten. Aquarellfarben besaß ich zum Glück noch, die ich mir glaub ich mal vor 1-2 Jahren zugelegt hatte, um zu malen. Und zu meinen Glück besaßen sie alles, was das Künstlerherz zum springen bringt. Und auch natürlich farbige Tusche ^_^
Sollte ich geübter sein, werde ich auf alle Fälle mir das eine oder andere Fläschchen zulegen. Bis dahin werde ich noch mit meinen Aquarellfarben weiterüben.

Weitere Ergbnisse werde ich bestimmt veröffentlichen ヾ(´▽`;)ゝ

Habt ihr ein verloren geglaubtes Hobbyfür euch wiederentdeckt?

Selbstgemachte Haushaltsreiniger - WC Tabs #1


Ich muss gestehen, das ich nie ein Probelm damit hatte, die Toilette zu reinigen. Als ich noch im Hotel gearbeitet habe, musste ich das ja mehrmals am Tag tun. Da stört es mich keinesfalls, auch in meinen eigenen vier Wänden das gute Ding nicht zu vernachlässigen. Reiniger für Toiletten gibt es Unzählige. Angefangen von Desinfektionsmitteln bis hin zu Urinlöser oder duftenden Einhängern. Geld kosten sie alle. Warum also nicht einfach selbst etwas herstellen, wo man weiß, was enthalten ist und welches auch noch günstiger ist?

 

Ich selbst verwende einen einfachen Reiniger von einer Eigenmarke. Und aktuell noch die  Einhänger, will aber demnächst auf Marke Eigenbau zurückgreifen, sobald diese aufgebraucht sind (das Rezept dafür habe ich natürlich erst gefunden, nachdem ich die Teile schon gekauft hatte). Jedoch will ich auch für zwischendurch eine saubere Toilette haben, ohne irgendwelche Ablagerungen von Schmutz. Zunächst habe ich mit diesen Gebissreiniger-Tabs ein bisschen herumhantiert und einfach zwischendurch eine in die Toilette geworfen oder der Dusche.
Aber auf Dauer sind diese Teile ja auch recht teuer. Da kamen mir diese selbstgemachten Tabs wie gerufen.


Die Zutaten dafür sind denkbar einfach und ich habe diese Mengenangaben genommen:

 300g Natron
90g Zitronensäurepulver
30 Tropfen ätherisches Öl nach Wahl
Wasser aus einer Sprühlflasche

Im Grunde genommen sind das vereinfachte Badekugeln ( ´ ▽ ` )ノ nur ohne jeglichen Pflegeeffekt. 

Zunächst werden Natron & Zitronensäurepulver vermischt. Mithilfe der Sprühflasche gebt ihr langsam Wasser hinzu, ohne, das die Mischung anfängt zu blubbern. Ok, ein leises Zischen könnt ihr dabei trotzdem vernehmen. Gebt das ätherische Öl dazu und verrührt alles nochmal gut um. Ich habe zunächst alles mit einen Löffel verrührt und später angefangen, mit den Händen alles durchzukneten. Seit ihr mit der Masse zufrieden, könnt ihr diese in kleinen Muffinbackformen füllen, gut andrücken und über Nacht trocknen lassen.


- Nehmt nicht mehr als 2 Sprühstöße, wenn ihr Zitronenpulver & Natron vermischen wollt. Sonst fängt es zu sehr an zu zischen. Gut umrühren und die nächsten beiden Sprühstöße dazugeben.
-Am Besten lässt es sich mit der Hand vermischen, tragt dabei aber Gummihandschuhe! So könnt ihr am besten feststellen, wann es sich wie nasser Sand anfühlt. Dabei ist jedoch etwas Fingerspitzengefühl gefagt ;D
-Für die Muffinförmchen empfehle ich entweder "feste" Formen, also kein weiches Silikon, wie man es manchmal kennt (den Unterschied fühlt man auf alle Fälle) oder einzelne Teile. Auch wenn ihr noch so fest andrückt, kann euch die Masse trotzdem bei den weichen Silikonformen herausrieseln bzw. lösen.

Verwendet ihr auch selbstgemachte Haushaltsreiniger? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Shop Review - Fritzi & Co. (Dawanda)


Mein erstes kleines Shopreview hier auf meinen Blog. Sicherlich kennt der Eine oder Andere Dawanda von euch. Über Schmuck bis hin zur Mode findet sich dort so ziemlich alles, was man gerne beim durchstöbern findet. In der Vergangenheit habe ich mir öfters mal etwas bestellt. Sei´s Umhängetaschen, Portemonnaies oder Schmuckanhänger. da gab es immer etwas, was mich besonders angesprochen hat.



Heute geht es um eine Handyhülle, die ich mir passenderweise zu meinen (neuen) HTC One M8 bestellt habe. Die Auswahl bei den vielen Hüllen, die sich auf Dawanda herumtummeln, fiel es mir etwas schwer, mich zu entscheiden. Ursprünglich wollte ich eine einfache Handysocke haben. Klar, dafür hätte ich mir einfach´n Packen Socken kaufen können und gut wärs. Aber, individuell soll´s sein. Und im Laden gab es nur diese Taschen, die mir allerdings nicht gefielen. Was liegt da näher, als bei Dawanda zu vorbeizuschauen?


Shop-Name: Fritzi und Co.
Was wurde bestellt? Handyhülle
Wann wurde bestellt? 15.07.2016
Wann wurde geliefert? 19.07.2016

Ich mochte die Stoffe der Handyhüllen und schwankte zwischen vielen Modellen, bis ich mich für das Dunkelblaue mit den Sternchen entschieden habe. Natürlich war es kein Problem, das ich meine Maße für das Handy angegeben habe und danach angefertigt wurde. Auch der Kontakt verlief reibungslos, zumal ich wissen wollte, ob man die Handyhülle in die Waschmaschine stecken könnte.
Ja, bei 30°C.


Die Handyhülle kam mit einer hübschen Verpackung daher, wie ihr auf dem Bild erkennen könnt.
Mein Handy passt perfekt hinein und dank des Gummis kann man die Öffnung verschließen, damit nichts herausrutscht. Wundert euch nicht, wenn meine Handyhülle mit dem Hennamotiv etwas schmuddelig aussieht. Gestern auf Arbeit habe ich es tatsächlich geschafft, der ein paar ordentliche Kratzer einzuverleiben, weil mir das Handy vom Tisch gefallen ist. Also sehr stabil ist diese jedenfalls nicht. Aber solange es dem Handy gut geht...

Ich kann den Shop auf jeden Fall weiterempfehlen (⌒▽⌒)☆


Haarupdate - Juli 2016


Beinahe hätte ich vergessen, das monatliche Haarupdatefoto online zu stellen...
Das Foto habe ich schon gestern gemacht, aber dann kam mir da was dazwischen, wesshalb es erst heute online kommt.

Im Vergleich zum Vorgängerbild hat sich nicht allzuviel geändert. Außer das ich das Gefühl habe, mein Pony spriesst wie Unkraut xD Müsste ich vllt. mal wieder schneiden. Haarpflegetechnisch wechsel ich zwischen 3 Shampoos, von dem ich endlich keine Schuppen bekomme (wobei eines davon ein Antischuppenshampoo ist). Spitzentechnisch wende ich mich wieder mehr Kokosöl zu, statt den fertigen Zeug aus der Drogerie. Das beschwert meine Haare zu sehr und lässt sie schneller herunterhängen. War also leider nicht sooo die Idee, mir eine Kur für splissanfälliges Haar zu kaufen. Leer kriegen muss ich sie dennoch └(・。・)┘

Bis zum nächsten Monat

Erdnussbutter-Cheesecake im Glas


Am Wochenende habe ich für meinen Liebsten & mich ein kleines aber feines Dessert gezaubert, das auf den Fotos echt Bombe war. Klar war ich da Feuer und Flamme, es ebenfalls auszuprobieren. Glücklicherweise hatte ich viele der Zutaten schon daheim und musste nur wenig kaufen.


Ein bisschen ahbe ich das Rezept dann aber doch abgewandelt. Ich bin kein Markensuchti und finde, das von den Eigenmarken schmeckt genauso. Statt Nutella also herkömmliche Schokocreme (dann wird endlich mal das Glas alle...), statt Oreokekse, einfache Kakaokekse und statt Schokopuddingpulver einfach Kakaopulver. Warum eine ganze Packung dafür kaufen wenn man eh nur 1 TL braucht?

Gut gelaunt ging ich Samstag Nachmittag ans Werk und es funktionirte auch erstaunlich gut. Auch mit dem Ergebnis war ich recht zufrieden, wie man auf den Bildern erkennen kann.


Und wie wars nun geschmacklich? Leider nicht wirklich mein bzw. unser Fall. Die Konsistenz der Erdnuss/Schokocreme, welches ein Großteil des Glases ausgemacht hat, war für mich ungewohnt, da ich für Desserts nur selten Eier untermische und diese im Ofen backe. Auch wenn ich feine Erdnusscreme ohne Stücke verwendet habe, fand ich trotzdem welche bzw. irgendetwas war daran stückig und das hat mir nicht so gefallen.

Auch der Keksboden konnte bei uns Beiden nicht punkten. Ich muss aber gestehen, seit ich mal in Nordsee ein Dessert mit Keksboden gegessen habe, komme ich an sowas nicht mehr ran. Mag wohl an der feuchten Konsistenz liegen. Frische "Kekskrümmel" schmecken dagegen wunderbar (*´▽`*)



Das Einzig leckere war wohl die Schokoschicht inklusive Snickers. Sonst war das Dessert eher ein Reinfall. Wer das Rezept gerne nachbacken möchte, kann es hier nachlesen: Dawanda


Custom Post Signature

Custom Post  Signature